Mit ‘Marketing’ getaggte Beiträge

BildEin bekanntes Affiliate-Magazin hat im vergangenen Sommer ein Gespräch mit dem Betreiber der Werbe- und Verdienstplattform MEINSUPERJOB.DE geführt, das Dir/Ihnen die Person, von der Sie diesen erhalten haben, nicht vorenthalten möchte.

Dieses Interview kann Dir/Ihnen helfen, im Internet-Geschäft auf die richtige Bahn zu kommen. Janus Nowak spricht Dinge an, die er selbst durchlebt hat, was letztlich zur Gründung der stark-besuchten Werbeplattform MEINSUPERJOB.DE führte. Eine Inspiration für alle, die MEHR wollen.

~~~~~

Magazin: Wie bist du zum Internet-Marketing gekommen und wie lange bist du schon im Geschäft tätig?
Janus Nowak: Anfang des Jahrtausends war ich sehr knapp bei Kasse und habe mich auf die Suche nach einer Verdiensttätigkeit gemacht, bei der ich meine Zeit frei einteilen konnte. Irgendwann bin ich auf eine Tätigkeit für ein Haushaltsumfrage-Institut gestoßen, die ich dann gewissenhaft und in immer umfangreicheren Zügen ein Jahr lang ausüben
durfte. Ich mußte dabei per Zufallsprinzip an Haustüren läuten und diverse Umfragen zum Konsumverhalten der Menschen machen. Der Reiz ging irgendwann verloren, denn die Bezahlung stand eines Tages nicht mehr im Verhältnis zum Verdienst.

2001 bin ich zufällig auf ein keines Plakat mit der Überschrift „Selbständigkeit – wir suchen Sie“ gestoßen und fühlte mich direkt angesprochen, denn ich war es irgendwann überdrüssig, für „andere“ arbeiten zu müssen, die mich sowieso nur mit einem kleinen Teil ihrer Verdienste abspeisten.

So bin ich zu einem der großen MLM-Vertriebe gekommen, machte meine Supervisor-Qualifikation, verdiente auch den einen oder anderen Euro, konnte davon aber natürlich nicht leben. Es war für mich aber ein nettes Zubrot.

Als ich dann MEHR wollte und vor allem MEHR mit WENIGER AUFWAND verdienen wollte, versuchte ich über das Internet-Marketing an neue Kunden und Partner zu kommen.

Und was ist passiert? Mein Verdienst in der „realen Welt“ brach ein. Ich habe mich von den damals schon vorhandenen „Morgen wirst Du Millionär“ – Seiten von meinem Kerngeschäft ablenken lassen! Aber ich habe damals meinen Fehler nicht erkannt. Schließlich las man von den etlichen Millionären, die täglich mehrere 10-Euro-Scheine im Briefkasten vorfanden und dafür nur ein paar Emails mit der Anleitung verschicken mußten. 😉

Ohne Moos in der Tasche, aber mit einer Vision im Hinterkopf habe ich so mehrere Jahre meine Zeit an irgendwelchen „Morgen wirst Du Millionär-Programmen“ verschwendet und auch das Internet-Marketing zunächst von seiner negativen, Gier weckenden und verführerischen Seite kennengelernt.

Auch auf Sand gebaute MLM-Geschäfte, richtige Abzockertypen und sehr viel verlorenes Lehrgeld stehen auf meiner Erfahrungsliste. Freunde belächelten mich, Familienangehörige schenkten mir viel Mitleid und Kopfschütteln und natürlich ihre „gut gemeinten“ Ratschläge. Selbst heute noch, wobei jetzt auch der wohlverdiente Neid dazugekommen ist…

Erst Mitte 2011 hat es bei mir Klick gemacht, nachdem ich meine Arbeitsweise an die Anleitung von „Das Leadsystem“ angepaßt habe. Plötzlich kam Kohle in die Taschen rein…

~~~~~

Magazin: Welche grundsätzlichen Voraussetzungen brachtest du mit (Ausbildung/Studium/Beruf)?
Janus Nowak: Das ist eine gute Frage, denn das nimmt man ja gerne als bequeme Ausrede dafür, daß man keinen Erfolg hat. Ich bin gelernter Stahlbetonbauer, aber ich habe mich schon als Jugendlicher viel für Computer interessiert. Über die Jahre bin ich also vom Häuslebauer zum Programmierer geworden, denn da kann ich mein persönliches Potential und meine Kreativität frei ausleben.

~~~~~

Magazin: Du hast im Juni 2013 MEINSUPERJOB.DE auf den Markt gebracht. Für welche Internet-Marketer ist diese Werbeplattform geeignet?
Janus Nowak: Für alle, die mit einer Namensliste, Flyerverteilung und Direktkontakten Probleme haben, bzw. für solche, die ihr Unternehmen einer wirklich interessierten Zielgruppe und vorstellen und nicht „blind in den Wald schießen“ möchten.

~~~~~

Magazin: Was kann MEINSUPERJOB.DE und worin liegen die Vorteile?
Janus Nowak: Ich habe diese Plattform nicht als reine Werbeplattform konstruiert, denn Werbeplattformen, die nach einem Monat unattraktiv werden, gibt es zuhauf. Vielmehr lege ich Wert darauf, daß jede(r) Werbetreibende(r) sicher sein kann, daß
seine Werbung auch tatsächlich wahrgenommen wird und darüber hinaus von meiner Seite ein echter Mehrwert geboten wird. Dies fördert die Aktivität. Das zeigt sich u.a. daran, daß wir auch Monate nach dem Start im Schnitt 3.500 unterschiedliche Besucher pro Tag haben und die Seite im Alexa-Ranking weltweit auf Platz 134.000 von über 30 Millionen Internetseiten steht.

~~~~~

Magazin: Welches Einkommen kann ein Nutzer durch diese Werbeplattform erreichen?
Janus Nowak: Der Nutzer verdient an den Umsätzen seiner Downline zwischen 10% bei kostenloser Mitgliedschaft und 50% in einer der höheren Stufen. In den höchsten Mitgliedsstufen gibt es sogar Tage mit 100% Umsatzbeteiligung.

Außerdem biete ich mit dem Mehrwert-Programm „MX“, das u.a. eine Business-Akademie bietet, immer wieder ca. 700% Gewinn an. Beispiel: Für die MX1-Business-Akademie mit ihren 61 Power-Büchern, 38 Power Videos, 38 Power-Audios, sowie 76 Power-Modulen zahlt man 100 Dollar. Wenn dort eine 2×3 Matrix voll wird, kommt man in den Genuß von 700 Dollar Umsatzbeteiligung. DAS verstehe ich unter einem ECHTEN Mehrwert und einer ordentlichen Auszahlung!

Mit MX3, einer erweiterten Akademie gibt es sogar 2100 Dollar und mit MX7 immer wieder 4900 Dollar. Meine Gruppe hat im ersten halben Jahr alleine durchs Weiterempfehlen der Akademie über 233.500 Dollar verdient und diesen Weg werde ich die kommenden Jahre weitergehen. Im Januar kommt noch MX9, wo es dann immer wieder 9000 Dollar geben wird.

~~~~~

Magazin: Erhalten Nutzer, die im Bereich des Internet-Marketing noch unerfahren sind, Starthilfe?
Janus Nowak: Grundkurse zur Nutzung des Computers oder des Internets gibt es haufenweise im Internet. Das ist oft ein Problem bei älteren Internet-Marketern, oder solchen, die es werden wollen. Über die vielen kostenlosen Geschenke, Kurse, Anleitungen und Ebooks erhalten die Mitglieder von MEINSUPERJOB.DE eine sehr umfangreiche Auswahl zum Geschäftsaufbau. Außerdem plane ich für das nächste Jahr eine eigene Videoserie zum Thema „richtiges Internet-Marketing“ und biete ja schon seit Monaten mein Gratis-Ebook „Strategie & Werbetechnik“ zur Personalisierung auf MEINSUPERJOB.DE an, sowie auch meine zwei Praxis-Büchlein „5 neue Partner“ und „Aus 20 Euro 260 Dollar machen“ an.

~~~~~

Magazin: Es gibt Stimmen, die die Preise für digitale Infoprodukte zu überzogen finden. Was hältst du von dieser Debatte?
Janus Nowak: Wenn das Produkt wirklich etwas taugt und man ganz genau weiß, was man damit machen will, kann der Preis nicht zu hoch sein. Der Preis erscheint nur zu hoch, wenn man mit dem Produkt nichts anstellen kann. Daher empfehle ich jedem, der ein digitales Produkt hat, sich grundsätzlich zu überlegen, wie man sich im Internet aufstellen kann und ob das Produkt zum eigenen Gesamtkonzept paßt.

~~~~~

Magazin: „Das Geld liegt in der Liste!“ – Was denkst du darüber?
Janus Nowak: Aber Hallo! Wer hier NEIN sagt, hat den Schuß nicht gehört! Über eine Liste lassen sich Geschäftsbeziehungen vertiefen, man baut Vertrauen zu Werben & Verdienen mit MEINSUPERJOB.DE seinen potentiellen Kunden und Partnern auf, kann quasi kostenlos immer wieder gewinnbringende Emails versenden und legt damit den Grundstein für einen DAUERHAFTEN Erfolg im Geschäft.

~~~~~

Magazin: Welche Strategien verfolgst du, wenn es um deinen Listenaufbau geht?
Janus Nowak: Ich gebe Menschen das, was ich selbst angewendet für gut befunden habe, kostenlos zur Verfügung. So bin ich nach wie vor einer der wenigen Marketer, der über http://www.sofortgeld-system.de eine Startanleitung für Laien anbietet, über deren Methoden man relativ schnell und einfach seine ersten Euros aufs Paypal-Konto verdient.

~~~~~

Magazin: Alle reden über Traffic. Welche Traffic-Strategien verfolgst du?
Janus Nowak: Ich sorge für meine Projekte auf die bisher effektivste Weise für Traffic: regelmäßige, massive Werbemails über verschiedene virale Mailer, um meine Zielgruppe zu erreichen. Ich brauche keinen „blinden Traffic“, also Besucher, die sich gar nicht für das Thema interessieren. Die Qualität der Besucher ist mir wichtiger. Und ganz wichtig: Immer wieder nach neuen Möglichkeiten der Interessentengewinnung suchen, ohne das Werben auf den „alten Plattformen“ zu vergessen.

~~~~~

Magazin: Was hältst du von sozialen Netzwerken? (Facebook, Twitter, Xing…)
Janus Nowak: Ich persönlich nutze das sehr wenig, bzw. kaum zur Interessentengewinnung, sondern eher für persönliche Kontakte privater Natur, die sich gerne auch zu geschäftlichen Kontakten entwickeln können. Die Priorität auf reines Marketing halte ich für falsch, denn kaum einer bei Facebook will ständig nur über meine Geschäfte lesen. Twitter und Xing, LinkedIn usw. sind auch ganz nett, die Business-Promotion sollte aber auch dort nicht übertrieben werden. Überhaupt sollte
man das virale Marketing nicht als verbissenes Business-Bewerben nutzen, sondern eher für lustige oder nachdenkliche Dinge. Dadurch erreicht man durch die Blume viel mehr Aufmerksamkeit und kann dann mit seinem Fachwissen, seinem Produkt und Business leichter punkten

~~~~~

Magazin: Wie schätzt du die Perspektiven für einen Newcomer im Internet ein? Was rätst du ihm (Tipps und Tricks)?
Janus Nowak: Jeder Neuling muß wissen, daß er eine gewisse Zeit braucht, bis er das Handwerk versteht. Mein Tipp: Sieh es als eine Art Ausbildung an, die ihre Zeit braucht und erwarte nicht sofort das große Geld. – WENN Du mit etwas anfängst, dann darfst Du NIEMALS aufhören, daran zu arbeiten. Gut Ding will Weile haben.

Und wenn etwas nicht so funktioniert, wie Du es Dir vorgestellt hast, dann hinterfrage in erster Linie Dich, Deine Einstellung zur Sache und Deine Arbeitsweise, BEVOR Du es auf das Produkt, die Firma oder den Marketingplan schiebst und eine neue Geschäftsgelegenheit versuchst, wo Du höchstwahrscheinlich genauso in den Sand setzt, weil DU nicht richtig funktionierst.

Das mag hart klingen, aber in den meisten Fällen ist es so, daß man fürs Internetgeschäft einfach nicht geschaffen ist, weil man doch in der Schule zum Buckeln und Anweisungen-Befolgen erzogen wird, statt dazu, sich selbst in den Hintern zu treten.

~~~~~

Magazin: Wie findest du neue Ideen für zukünftige Projekte?
Janus Nowak: Ich analysiere den Verlauf meiner Aktivitäten, addiere meine Erfahrungen dazu, subtrahiere die negativen Einflüsse und multipliziere sie mit meiner Vision eines ECHTEN sozialen Business, das ich nachhaltig aufbauen möchte. Die Denkweise entscheidet darüber, welches „Kind“ dann geboren wird. 08/15 kommt nicht in die Tüte. Ich peile immer das Maximum für mich, meine Downline und meine Kunden an, denn nur das erzeugt den Nachglüheffekt einer Idee, aus deren Glut Neues entstehen kann. 😉

~~~~~

Magazin: Wie viel Zeit investierst du wöchentlich in Dein Internet-Unternehmen?
Janus Nowak: Wenn ich eine Idee handwerklich umsetzen, also programmieren und gestalten muß, sind es manchmal bis zu 80 Stunden in der Woche. Wenn es dann einmal läuft, sind es aber gerne auch nur 10 oder 20 Stunden in der Woche, da ich dann einfach nur mit Werbung beschäftigt bin und Zeit für meine Frau und 3 Kinder haben will.

~~~~~

Magazin: Was kann die Internet-Gemeinde in den nächsten Monaten von dir erwarten?
Janus Nowak: Es wird eine internationale Version von MEINSUPERJOB.DE geben, eine Videoserie zum Internet-Marketing, sowie – ab dem 1. Januar 2014 – eine deutsche Version von MX, bei der es pro Umlauf 9.000 Dollar Provision geben wird.

Es lohnt sich also, an MX dran zu bleiben und Stück für Stück die höheren Stufen zu erklimmen. Dies natürlich nur mit dauerhafter Fleißarbeit und nicht durch Abwarten.

~~~~~

Frage: Auf was könntest du am leichtesten verzichten?
Janus Nowak: Auf Menschen, die charakterlich und geistig nicht in der Lage sind, die Fehler bei sich zu suchen und mir meinen geplanten und erarbeiteten Erfolg vorwerfen.

Advertisements